Fleißig wie die Biber

Informatikwettbewerb

Der Biber ist gemeinhin dafür bekannt, dass er mit ungeheurer Ausdauer und großem Tempo in der Lage ist, sich auch durch die härtesten Baumstämme zu knabbern. Möglicherweise ist dies der Grund, warum die Träger der bundesweiten Informatikwettbewerbe dieses Tier als Paten für einen Wettbewerb gewählt haben, der alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 3 bis 13 motivieren möchte, in den ersten beiden Novemberwochen einige informatische Fragestellungen zu knacken und dabei zu erfahren, an wie vielen Stellen Methoden der Informatik unseren Alltag bestimmen.

Über 300 Teilnehmer am SFG

Auch am SFG wurde in diesen beiden Wochen in der Regel in den Informatikstunden an den Aufgaben getüftelt und man hatte sichtlich den Eindruck, dass unsere über 300 Biber so manche Nuss geknackt und manchen Stamm gefällt haben.

Stolzes Ergebnis

Als stolzes Ergebnis konnten unsere 312 Biber fünf 1. Preise, sieben zweite Preise und über 100 mal einen 3. Rang nach Hause in Ihren Bau bringen. Überdurchschnittliche 40 % der SFG-Teilnehmer belegten damit einen Platz im oberen Drittel des bundesweiten Teilnehmerfeldes, und vielleicht findet einer davon ja in den nächsten Jahren auch Gefallen an einem der anderen Informatik-Wettbewerbe, wie dem Jugend- oder dem Bundeswettbewerb.